Elsterberger
BALLSPIELCLUB



Aktuelle Ergebnisse und Tabellen HIER

14. Spieltag Kreisliga 17/18 am 02.12.2017

VfB Pausa : Elsterberger BC 1:3 (0:2)

Immer schön forsch bleiben

Mit einem entschiedenen Auftritt holte sich der Elsterberger BC drei Punkte an der
Erdachse. Ein wichtiger Sieg vor der Winterpause und gleichzeitig ein passendes
Geburtstagsgeschenk für den Trainer Emanuel Schlichting. Der VfB Pausa zeigte
sich kämpferisch und fand in Torwartroutinier Remmer seinen besten Mann des
Tages. Da verzweifelten auf Seiten der Elsterberger gleichermaßen an sonst sichere
Torschützen. Darunter auch ein Schlitzohr wie Lehmann.
Bereits in der ersten Halbzeit hatte der Elsterberger BC klar das Kommando und
erspielte sich gegen eher defensiv ausgerichtete Pausaer klare Möglichkeiten. Nach
einem Eckball köpfte Einhorn in der 20. Spielminute dann auch verdient zur Führung.
Die Elsterberger blieben anschließend weiter bestimmend und versuchten
nachzulegen. Nach etwa einer halben Stunde der Partie verließ Weinhold seine Rolle
als Innenverteidiger und wechselte temporär zu einem Linksaußen mit Zug zum Tor.
Diese Rochade krönte er letztlich mit seinem Treffer zum 0:2.
Ihren komfortablen Vorsprung sicherten sich die Gäste dann auch bis zur Pause.

Die Hausherren kamen etwas feuriger aus den Kabinen zurück und steckten nicht
auf. Dadurch hatte Hempel auch den Anschlusstreffer auf dem Fuß, verpasste
jedoch knapp den Kasten der Elsterberger. Unmittelbar danach schlug es aber
erneut auf der Gegenseite ein. Walter verwandelte einen Freistoß direkt und fällte
damit die Vorentscheidung.
Nun brach eine spektakuläre Phase des Spieles an in der sich Torwart Remmer in
Hochform präsentierte. Die Elsterberger setzten jetzt alles daran noch einen
draufzulegen. Doch ob es Schmeller, Walter, Falk oder Lehmann versuchten, alle
scheiterten an sich selbst oder am überragend gut aufgelegten Schlussmann der
Gastgeber. Keinem gelang es die Kugel nochmals über die Linie zu befördern. Und
dann trat außerdem zum Verdruss der Elsterberger die alte Floskel „Wenn du sie
vorne nicht machst, fängst du sie hinten.“ zu Tage. Nach einem Patzer der Gäste im
Mittelfeld nutze Hempel seine Möglichkeit und fabrizierte in der Schlussminute noch
den Ehrentreffer.
Der Gegentreffer schmälerte aber in keiner Weise die hervorragende Leistung der
Elsterberger. Sie erarbeiteten sich ein deutliches Chancenplus und wirkten technisch
beschlagener. Ist dem Elsterberger BC zwar zum Jahresende manchmal die
Spritzigkeit und Effizienz etwas abhandengekommen, mit diesem Auswärtssieg
bekräftigte er seinen Anspruch auf einen vorderen Tabellenplatz und befindet sich
auf gutem Kurs.

20. Einhorn (0:1), 30. Weinhold (0:2), 71. Walter (0:3), 89. Hempel (1:3)

EBC: Beckert – Reuther, Hübscher, Schwab, Lehmann, Walter (80. Golle), Einhorn,
Markert, Schmeller, Weinhold (C), Falk (88. Müller)

j.h.